Hessischer Gründerpreis 2009 für CODE-No.com



Jury würdigt intelligente Geschäftsidee


CODE-No.com zählt zu den Siegern des Hessischen Gründerpreises 2009. In der Kategorie „Intelligente Geschäftsidee“ setzte sich das Frankfurter Unternehmen gegen zahlreiche Mitbewerber durch und überzeugte die Jury mit seiner einfachen und anwenderfreundlichen Lösung zum Wiedererlangen verlorener oder gestohlener Wertgegenstände. Der Preis wird vom Initiativkreis Gründertage Hessen vergeben und zeichnet alljährlich besonders erfolgreiche und herausragende Gründungen aus. Schirmherr ist der hessische Ministerpräsident Roland Koch.

Die „Gründer-Oskars“ wurden am 12. November bei einer feierlichen Abendveranstaltung im Rathaus der Stadt Gießen verliehen. Neben CODE-No.com erhielten zwei weitere Unternehmen die Auszeichnung in der Kategorie „Intelligente Geschäftsidee“. In seiner Laudatio würdigte Prof. Dr. Günther Grabatin, Präsident der Fachhochschule Gießen-Friedberg, insbesondere die stark expansionsorientierte Strategie von CODE-No.com: „Das Unternehmen hat es verstanden, für ein wesentliches Bedürfnis des Menschen eine überzeugende Produktidee umzusetzen. Damit bietet CODE-No.com Markenherstellern ein Originalitätsmerkmal, mit dem sie die Qualität ihres Produktes dokumentieren können. Meinen herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Auszeichnung mit dem Hessischen Gründerpreis.“

Ähnlich äußerte sich Dr. Bernd Curtius, der als einer der Initiatoren der Veranstaltung auch in der Jury saß. Er hob hervor, dass „angesichts der mehr als 500.000 Handy- und Fahrraddiebstählen im Jahr diese Lösung nicht nur äußerst sinnvoll, sondern auch bestechend einfach ist. Geringer Aufwand, geringe Kosten und dennoch ein hoher Nutzen – eine clevere Idee und deshalb ein würdiger Preisträger.“
Gründerpreis
DRUCKEN EMPFEHLEN NEWSLETTER REFERENZEN BILDERGALERIE IMPRESSUM DATENSCHUTZ AGB FAQ